Von Contergan betroffene Menschen können nicht damit rechnen, dass ihre gesetzliche Krankenversicherung die Kosten für Zahnimplantate in vollem Umfang übernimmt. Das Landessozialgericht NRW hat am Mittwoch, den 27.2.2013 entschieden, dass es sich bei einer Contergan-Schädigung nicht um einen vom GBA (Gemeinsamer Bundesausschuss) berücksichtigten Ausnahmefall handele, der eine kostenlose Implantatbehandlung zulassen würde.

Im zugrundeliegenden Rechtsstreit hatte der Kläger, ein 1962 geborenes Opfer des Contergan-Skandals, von der Kasse unter Hinweis auf seine Conterganschädigung die volle Übernahme einer Implantatversorgung in Höhe von gut 4.600 Euro gefordert. Eine herausnehmbare Zahnprothese als kostengünstigere Alternative käme nicht in Betracht, da der Kläger nicht imstande sei, den Zahnersatz selbständig einzusetzen oder herausnehmen zu können.

Seine Klage wurde vom Landessozialgericht NRW jedoch abgewiesen, denn, so die Begründung, der pflegebedürftige Mann könne sich die Prothese auch von Helfern einsetzen lassen. Das sei zwar mit Unannehmlichkeiten verbunden, aber grundsätzlich, so das Gericht weiter, mit der Menschenwürde vereinbar. Schließlich seien auch andere Versicherte (Demenzpatienten oder Menschen mit Armamputationen) auf die Hilfe von Pflegepersonen beim Einsetzen einer herausnehmbaren Prothese angewiesen. Contergangeschädigte dürften hier nicht bessergestellt werden.

Quelle: www.juragentur.de

 

 

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Auch bei gesetzlich Versicherten beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten für ein Zahnimplantat. Bei einer Einzelzahnlücke etwa kann der Zuschuss bis zu 355 Euro betragen.

weiter...