Lachen ist nicht nur gesund: Ein schönes Lächeln erhöht auch die Chancen beträchtlich, Konkurrenten beim Vorstellungsgespräch auszustechen, sagt Zahnarzt Dr. Rüdiger Butz in einem Interview.

Wissenschaftler sind sich sicher, dass Lachen die Lungenfunktion verbessert, das Gehirn mit Sauerstoff versorgt, die Immunabwehr steigert und Stresshormone abbaut. Weitere Beispiele zeigen die vielfältigen Auswirkungen des Lachens: So steigt durch Lachen im Speichel und im gesamten Hals-Nasen-Rachenraum die Konzentration von Immunglobulin A an. Die körpereigenen Abwehrstoffe verhindern dort Bakterien und Viren, die Schnupfen, Husten, Halsweh, Erkältung und Grippe verursachen. Eine gänzlich andere Auswirkung ist die auf unsere Mitmenschen. Die Initiative Prodente, die sich zum Ziel gesetzt hat, fundiertes Fachwissen aus den Bereichen Zahnmedizin und Zahntechnik zu vermitteln, befragte zu diesem Thema Zahnarzt Dr. Rüdiger Butz.

Herr Dr. Butz, wie macht man einen guten ersten Eindruck beim Vorstellungsgespräch?

Butz: Der erste Eindruck über einen Menschen läuft in Sekundenschnelle ab. Natürlich spielt hierbei das gesamte Erscheinungsbild eine große Rolle. Entscheidend ist aber der Ausdruck des Gesichts. Und hierzu gehören gepflegte Zähne. Denn es nützen weder gute Zeugnisse noch teure Klamotten – wenn die Zähne stark zerstört oder verfärbt sind. Deshalb sind eine gründliche und regelmäßige Zahnpflege wichtig, um beim Gegenüber zu punkten.

Ist man auf der sicheren Seite, wenn man dann die Stelle bekommen hat?

Butz: Was die Karriere angeht, nein. Denn – was für den Berufseinstieg gilt, zählt auch im Nachhinein. Studien seriöser Meinungsforschungsinstitute haben nachgewiesen, dass Menschen mit strahlend weißen Zähnen im Berufsleben schneller Karriere machen und besser verdienen. Grund: Das gepflegte Lachen steht für Gesundheit, Stärke, Ausgeglichenheit, Kompetenz und Glaubwürdigkeit.

Spielen gepflegte Zähne in den eigenen vier Wänden auch so eine große Rolle?

Butz: Auf jeden Fall. Eine repräsentative Studie des Emnid-Instituts belegt: Mehr als zwei Drittel der Deutschen beurteilen die Schönheit und Anziehungskraft des jeweils anderen Geschlechts anhand eines schönes Lächelns. Allerdings muss es echt sein. Zu einem schönen Lächeln gehören nicht nur weiße Zähne, vielmehr auch ein symmetrischer, harmonischer Zahnbogen und intakte Zahnfleischverhältnisse. Laut Emnid-Studie wissen die Deutschen um den Wert von schönen Zähnen und sind bereit, in ein gesundes und schönes Lächeln zu investieren.

Quelle: news.de

 

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Auch bei gesetzlich Versicherten beteiligt sich die Krankenkasse an den Kosten für ein Zahnimplantat. Bei einer Einzelzahnlücke etwa kann der Zuschuss bis zu 355 Euro betragen.

weiter...