in Deutschland werden Zahnärzte in diesem Jahr schätzungsweise eine Million Zahnimplantate setzen. Doch oft fehlen den Patienten nicht nur Zähne, die ersetzt werden müssen. Erkrankungen des Zahnhalteapparates ("Parodontitis") kommen häufig hinzu. Unter den Erwachsenen leidet etwa mehr als die Hälfte unter mittelschweren und jeder Fünfte unter schweren Formen der Parodontitis. Viele Patienten haben Erkrankungen wie Diabetes oder Osteoprose oder werden mit Medikamenten behandelt, die bei einer Implantation berücksichtigt werden müssen. Nicht zuletzt geht es um die Frage, wann ein geschädigter Zahn mit verschiedenen Verfahren erhalten werden kann. Die modernen Behandlungsstandards der Implantologie basieren entsprechend auf der Zusammenarbeit verschiedener (zahn)medizinischer Disziplinen.

"Grenzen überwinden, gemeinsam handeln" lautet darum das Motto des 5. internationalen Gemeinschaftskongresses "Implantologie 2009", der vom 14. bis 16. Mai 2009 von vier Fachgesellschaften veranstaltet wird: Die deutsche, österreichische und die schweizerische Gesellschaft für Implantologie organisieren die Tagung gemeinsam mit der Internationalen Academy for Oral and Facial Rehabilitation (IAOFR). Die Fachgesellschaften wollen dazu beitragen, dass angesichts steigender Implantationszahlen Patienten- und Verbraucherschutz verbessert werden.

Die Fachgesellschaften wollen dazu beitragen, dass angesichts steigender Implantationszahlen Patienten- und Verbraucherschutz verbessert werden. Denn an den Hochschulen werden während des Studiums nur die Grundlagen der Implantologie vermittelt. Doch diese Disziplin gehört zu den Wachstumsbereichen der modernen Zahnmedizin, die von neuen Verfahren, Techniken und Materialien geprägt ist. Darum spielt die Fortbildung der Zahnärzte eine besondere Rolle bei der Qualitätssicherung.

Quelle: IDW
Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Auch Dentallabore sind kompetente Ansprechpartner in Sachen Zahnimplantate.  Sie erläutern Ihnen die gesamte Bandbreite individueller Zahnersatzformen und können Ihnen erfahrene Implantologen nennen, mit denen sie zusammenarbeiten.

weiter...