Ein loser Zahn ist immer ein erkrankter Zahn. Daher ist es wichtig, dass man in diesem Fall den Zahnarzt aufsucht, der die Ursachen des Defektes feststellt und eine geeignete Behandlung vorschlägt. Aus einem losen Zahn kann nämlich sehr schnell ein ausgefallener Zahn werden. Gerade im vorderen Bereich der Zähne ist dies aus ästhetischen Gründen sehr unangenehm.

Da makellose Zähne als Schönheitsideal gelten, können ausgefallene Zähne auch sehr stark die Lebensqualität senken und zugleich die soziale Aktivität einschränken. Schließlich möchte man nicht schief angeschaut werden, wenn man beim Sprechen den Mund aufmacht und der Gegenüber sofort in einen leeren Mund schaut. In der Regel entsteht ein loser Zahn, durch den Rückzug des Zahnfleisches rund um den betroffenen Zahn. Dadurch hat der Zahn keinen Halt mehr und wird lose.

Dies kann mehrere Ursachen haben. So können Entzündungen am Zahnfleisch (Parodontose und Parodontitis) den Zahn auf Dauer schädigen. Gleichzeitig besteht die Gefahr, dass dadurch auch benachbarte Zähne angegriffen werden. Fehlende Zähne können sogar bewirken, dass sich der Kieferknochen degeneriert und dadurch instabil wird. Neben den genannten Krankheiten kann auch ein bereits vorhandener und gleichzeitig schlecht sitzender Zahnersatz lose Zähne verursachen. Das Gleiche gilt für die Krankheit Osteomyelitis (Defekt am Kiefernknochen).

Um dies zu vermeiden, ist eine regelmäßige Pflege unabdingbar. Das Gleiche gilt für den Besuch beim Zahnarzt, der schon bei kleinsten Veränderungen im Zahn- und Mundbereich geeignete Maßnahmen ergreifen und somit das Ziehen des Zahns verhindern kann.

Quelle: fair-news.de
Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Zahnlücken, auch da, wo sie nicht sichtbar sind, sollten mit geeignetem Zahnersatz (z.B. Zahnimplantaten) versorgt werden: sonst droht eine Kettenreaktion.

weiter...