Nicht nur um Karies vorzubeugen, sollte man regelmäßig zum Zahnarzt gehen. Auch Mundhöhlenkrebs erkennt ein Zahnarzt bei seiner Untersuchung. Und zwar schon in frühen Stadien, wenn die Heilungschancen noch relativ hoch sind. 

Wer in der Mundschleimhaut Verfärbungen, Verdickungen, Erhebungen oder nicht abheilende Wunden feststellt, sollte seinen Zahnarzt möglichst umgehend darauf ansprechen. Laut Deutscher Krebshilfe erkranken jährlich etwa 10.000 Menschen an Mundhöhlen- und Rachenkrebs. Risikofaktoren sind Rauchen, Alkoholkonsum und mangelhafte Mundhygiene.

Quelle: ökotest.de
Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Im Gegensatz zur teilweise verbreiteten Meinung, dass Zahnimplantate nur 10 Jahre halten, gibt es bei Implantaten tatsächlich kein "Verfallsdatum". Bei entsprechender Pflege und Voraussetzung können Sie ein Leben lang halten.

weiter...