Begriff Definition
Membrane
Dünne, gewebeverträgliche Folie, die bei Knochenaufbaumaßnahmen im Rahmen einer Zahnimplantation eingesetzt wird. Sie schottet das Gebiet, in dem Knochen wachsen soll, vom umgebenden Weichgewebe ab. Denn die dortigen Zellen wachsen deutlich schneller als die Knochensubstanz und sollen nicht in das Knochenaufbau-Areal hineinwachsen.
Milchzähne
Die ersten Zähne, die noch im Kindesalter  (meist zwischen sechs und zwölf Jahren) durch die bleibenden Zähne ersetzt werden.
Molaren
Die hinteren Backenzähne, auch Mahlzähne genannt, denn sie eignen sich besonders gut zum Zermahlen der Nahrung (daher Molar vom lateinischen \"Molaris\" = Mühlstein).
Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Zahnimplantate können auf lange Sicht deutlich günstiger als konventionelle herausnehmbarer Zahnersatz. Der Grund: teure Folgekosten wie z.B. bei herausnehmbaren Prothesen (Unterfütterung, Brüche) fallen nicht an, Zähne gehen nicht wegen Überlastung ver

weiter...