Begriff Definition
Schaltlücke
Bezeichnet eine Zahnlücke, die von anderen Zähnen begrenzt ist. Vor und hinter dem fehlenden Zahn (bzw. den fehlenden Zähnen) ist demnach noch mindestens ein Zahn vorhanden.
Schleimhaut
Als Schleimhaut oder Mukosa (vom lateinischen \"Mucus\" = Schleim) wird die meist Schleim absondernde Schutzschicht bezeichnet, die das Innere von Hohlorganen wie der Mundhöhle (Mundschleimhaut) auskleidet.
Schmelz
Der Schmelz oder Zahnschmelz umhüllt die Zahnkrone als äußerste Schicht. Obwohl dieser Schmelz extrem hart ist, kann er durch Karies geschädigt werden.
Schneidezähne
Die vier Frontzähne des Ober- und Unterkiefers.
Seitenzähne
Sammelbegriff für die hinteren (Molaren) und vorderen Backenzähne (Prämolaren).
Sinuslift
Sonderform des Knochenaufbaus. Im Bereich der Oberkieferseitenzähne kommt es oft vor, dass die vorhandene Knochensubstanz nicht ausreicht, um ein Zahnimplantat fest zu verankern. Grund dafür ist, dass die über dem Backenknochen liegende Kieferhöhle sich mit zunehmendem Alter  nach unten ausdehnt und der Oberkieferknochen abbaut, vor allem, wenn Zahnverlust oder eine Parodontitis vorliegen. Durch Einbrigung von Knochen bzw. Knochenaufbaumaterial in den Kieferhöhlenboden wird die Kieferhöhle (lateinisch \"Sinus maxillaris\") soweit angehoben (daher Sinuslift), dass Implantate darin sicheren Halt finden.
Sofortbelastung
Wenn ein eingebrachtes Zahnimplantate nicht nur unmittelbar nach dem Eingriff mit Zahnersatz versehen wird, sondern auch direkt – etwa durch Kaudruck – belastet werden kann, spricht man von Sofortbelastung.
Sofortimplantation
Zahnimplantation, die in derselben Sitzung durchgeführt wird, in der ein Zahn entfernt wurde.
Sofortversorgung
Versorgung eines Zahnimplantats mit Zahnersatz direkt nach dem Eingriff. Dieser Zahnersatz in Form einer provisorischen Krone ist so gearbeitet, dass eine möglichst geringe Belastung auf das Implantat ausgeübt wird.
Speichel
Sekret, das von Speicheldrüsen der Mundhöhle produziert wird und vielerlei Funktionen hat, u.a. Blockierung von schädlichen Säuren, Remineraliserung der Zähne sowie Reinigung und Feuchthaltung der Mundhöhle. Speichel hat zudem eine antibakterielle Wirkung. Der Zahnmedizin stehen spezielle Speicheltests zur Verfügung, mit denen sich zum Beispiel das Kariesrisiko abklären lässt.
Steg
Eine Stegkonstruktion dient der sicheren Verankerung von herausnehmbarem Zahnersatz. Dabei werden mehrere Zahnimplantate durch Stege miteinander verbunden, um die Stabilität zu erhöhen.
Stiftzahn
Umganssprachliche Bezeichnung für eine Stiftkrone, also eine Krone, die mittels eines Stifts auf dem zuvor abgeschliffenen Zahn verankert wird.
Suprakonstruktion
In der Implantologie dient der Begriff Suprakonstruktion als allgemeiner Begriff für alles, was auf die Zahnimplantate aufgesetzt wird wie z.B. Abutments, Kronen, Brücken oder Stege.
Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Im Gegensatz zur teilweise verbreiteten Meinung, dass Zahnimplantate nur 10 Jahre halten, gibt es bei Implantaten tatsächlich kein "Verfallsdatum". Bei entsprechender Pflege und Voraussetzung können Sie ein Leben lang halten.

weiter...