Hallo, mir wurden kürzlich zwei Implantate in Verbindung mit einem Knochenaufbau im Oberkiefer gesetzt. Der Chirurg entschied sich für eine offene Einheilung. Nun habe ich in diesem Portal gelesen, dass "Insbesondere nach Knochenaufbau-Maßnahmen die geschlossene Einheilung das häufigste Verfahren ist". Muss ich mir jetzt Sorgen machen? Wer weiss Rat? Viele Gruesse Eva

Kommentare   

0 #1 Freddy_K 2010-01-30 08:29
Also so weit ich weiß, hat eine geschlossene Einheilung bei Knochenaufbau zumindest deutliche Vorteile (so hat es mir mein Arzt erklärt), weil die Einheilung dann nicht gestört wird. Vielleicht hängt es ja auch von der Art des Knochenaufbaus ab. War das eigener Knochen oder so ein Granulat? Ich würde auf jeden Fall deinen Chirurgen darauf ansprechen oder im Zweifelsfall mal eine zweite Meinung von einem Fachmann einholen.

Alles Gute jedenfalls und ein schönes Wochenende

Freddy
Zitieren

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Auch Dentallabore sind kompetente Ansprechpartner in Sachen Zahnimplantate.  Sie erläutern Ihnen die gesamte Bandbreite individueller Zahnersatzformen und können Ihnen erfahrene Implantologen nennen, mit denen sie zusammenarbeiten.

weiter...