Traumatisch oder genetisch bedingter Zahnverlust
Traumatisch oder genetisch bedingter Zahnverlust

Neben den beiden Hauptverursachern von Zahnverlust (Karies und Parodontitis) nehmen sich die traumatischen Zahnschäden – solche durch Unfall oder gar Gewalteinwirkung – recht gering aus. Am häufigsten sind hier die Frontzähne betroffen.

Die Risikogruppe setzt sich fast ausschließlich aus Jugendlichen zusammen: schnell ist bei einer halb ernstgemeinten Kickbox-Einlage ein Zahn ausgebrochen. Oder bei einem spektakulären Skateboard-Stunt war die Landung auf dem Unterkiefer nicht eingeplant. Generell sind es häufig Sportunfälle, die traumatische Zahnschäden verursachen. Wobei Trendsportarten wie Freeclimbing, Skating oder Mountainbiking, vor allem von Ungeübten ausgeführt, ein besonders hohes Verletzungsrisiko bergen.

Genetisch bedingte Zahnlücken, die innerhalb einer Familiengruppe häufiger auftreten können, sind sehr selten. Dabei sind bestimmte Zähne schon von Geburt an gar nicht angelegt.

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Angesichts günstiger Preise denken viele Patienten über eine Zahnimplantation im Ausland nach. Doch Vorsicht: Bei jeder Nachbehandlung ist eine erneute Anreise fällig. Und falls etwas schiefgeht, müssen Sie Ihr Recht im Ausland einklagen.

weiter...