Mehr als die Hälfte aller eingesetzten Implantate entfällt auf den Bereich der Zahnlosigkeit. Selbstverständlich ist auch hier eine feste Brücke, ja sogar eine Versorgung mit Einzelimplantaten möglich. Allerdings muss aus wirtschaftlichen Gründen oftmals auf den vielleicht schönsten Erfolg – feste Zähne bei Zahnlosigkeit – verzichtet werden. In den meisten Fällen werden daher Implantate als Pfeiler zur Fixierung von Zahnersatz eingepflanzt, zum sicheren Halt der „Dritten“. Dies ist aufgrund des schlechteren Prothesenhalts im zahnlosen Unterkiefer häufiger nötig, wo zwei bis vier Implantate ausreichen. Im Oberkiefer mit seiner weicheren Knochenstruktur können auch mehr als vier Zahnimplantate erforderlich sein.

Bei Totalersatz – wie der Zahnarzt auch die Versorgung mit Zahnersatz bei Zahnlosigkeit  nennt – gibt es also grundsätzlich zwei Varianten: den herausnehmbaren und den festen Zahnersatz.

Implantate mit Stegversorgung
Implantate mit Stegversorgung

Herausnehmbarer Zahnersatz

Dem Implantologen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, bei einem zahnlosen Kiefer dem herausnehmbaren Zahnersatz Halt zu verschaffen. Dazu gehören:

Die Stegkonstruktion

Dieses Verbindungselement zur Verankerung von Prothesen auf Implantaten ist seit langem bewährt. Dabei werden die Zahnimplantate über einen Steg miteinander verbunden und dieser Steg sichert die Prothese.

Video: Implantate mit Stegversorgung
Implantate mit Kugelkopfanker
Implantate mit Kugelkopfanker

Die Teleskopprothese

Die Teleskoptechnik ist ein Verfahren, das aus dem herkömmlichen Zahnersatz-Programm stammt. Hierbei wird der Zahnersatz durch ein aufwändiges Innen- und Außenkronensystem an den gesunden Zähnen befestigt. In der Implantologie erfolgt die Fixierung dagegen an den Zahnimplantaten. Die Teleskop-Technik ermöglicht einen sehr sicheren Halt, ist jedoch teuer.

Die Kugelkopfanker- bzw. Locator-Technik

Hierbei handelt es sich um konfektionierte und daher preisgünstige Halteelemente. Die noch recht neue Locator-Technik ist gekennzeichnet durch leicht austauschbare Friktionselemente, die eine bessere Kosteneffizienz zur Folge haben. Das Locator-Verfahren wird daher der Kugelkopfversorgung (einer Art Druckknopfsystem) wahrscheinlich über kurz oder lang den Rang ablaufen.

Video: Implantate mit Kugelkopfanker
Fester Zahnersatz
Fester Zahnersatz

Fester Zahnersatz

Nicht herausnehmbarer, also fester Zahnersatz ist auch bei völliger Zahnlosigkeit möglich. Voraussetzung dafür sind mindestens 6–8 Implantate. Es gibt auch Systeme, die mit nur vier Implantaten arbeiten, aber diese Lösung wird kontrovers diskutiert. Die aufwändigste Variante des festsitzenden Zahnersatzes ist die Einzelzahnversorgung, bei der jeder einzelne verlorengegangene Zahn durch ein Zahnimplantat nebst Krone ersetzt wird.

Video: Fester Zahnersatz

Warum sich die Implantatlösung besonders lohnt

Selbst bei Zahnlosigkeit ermöglichen Implantate sicheren Halt von Zahnersatz, der je nach individueller Situation herausnehmbar oder festsitzend sein kann. Natürlich ist auch die Versorgung mit Einzelzahnimplantaten als Maximalkonzept möglich.

Alternative Möglichkeiten

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Eine Zusatzversicherung kann einen wesentlichen Teil der bei einer Zahnimplantation anfallenden Kosten übernehmen. Entscheidend ist, dass diese Versicherung rechtzeitig abgeschlossen wird und genau die benötigten Leistungen (Implantate, Kronen) abdeckt.

weiter...