Einfache Zahnseide
Einfache Zahnseide

Auch die beste Zahnbürste und auch eine noch so perfekte Putztechnik stößt an ihre Grenzen: nämlich zwischen den Zähnen, im sogenannten Interdentalbereich. Hier kommen die Borsten einfach nicht hin. Vor allem im hinteren Mundraum, wo die Backenzähne sitzen, wird das zum Problem, denn das ist die Zone, die ohnehin schon schwieriger durch die Zahnbürste zu erreichen ist. An und vor allem unter den sogenannten Kontaktpunkten – da wo die Zähne sich berühren – können sich besonders leicht Speisereste festsetzen, die für ein reges Bakterienwachstum sorgen, was wiederum Zahnfleischkrankheiten begünstigt. Vor diesem Hintergrund ist es logisch, dass man zusätzlich zur Zahnbürste Reinigungshilfen benötigt, um eine umfassende Mundhygiene zu gewährleisten.

Insbesondere Implantatträger müssen ihre Zahnzwischenräume regelmäßig sorgfältig reinigen, um einer Periimplantitis vorzubeugen. Als Hilfsmittel kommt neben den Zahnzwischenraumbürsten (Interdentalbürsten) vor allem die Zahnseide in Frage. Man unterscheidet hauptsächlich zwei Zahnseiden-Typen: Einfache Zahnseide (gewachst oder ungewachst) und flauschige Zahnseide 

Einfache Zahnseide

Zur Reinigung der Zahn- bzw. Implantatzwischenräume empfiehlt sich einfache Zahnseide. Allerdings nur dann, wenn das Zahnfleisch sehr straff und die Papille (der Zahnfleisch-"Zipfel" zwischen den Zähnen) ausgeprägt ist. Klassische Zahnseide gibt es in gewachster und ungewachster Form. Gewachste Zahnseide gleitet leichter zwischen die Zähne; ungewachster Zahnseide wird hingegen eine etwas bessere Reinigungswirkung zugeschrieben. 

Flauschige Zahnseide

Sie ist die bessere Alternative zur klassichen Zahnseide, wenn die Zahnzwischenräume größer sind und wenn es um den Seitenzahnbereich geht. Mit ihr lassen sich zudem Implantatpfosten und Stegkonstruktionen besonders effektiv reinigen. Dabei wird die Zahnseide um die Pfosten gewickelt und hin und her bewegt (sogennante "Schaltechnik"). Durch die bauschige Struktur bietet sich auch das Tränken mit desinfizierenden Flüssigkeiten (Chlorhexidin) an.

Zahnband

Der Vollständigkeit halber sei abschließend noch das Zahnband erwähnt, das, wie der Name schon sagt, nicht in Form einer Schnur, sondern als ca. 5 mm breites Band in den Interdentalraum geführt wird.

Anwendung von Zahnseide

Am gebräuchlichsten ist Zahnseide "von der Rolle", die um die Finger gewickelt wird. Die Anwendung ist aber nicht ganz einfach und muss geübt werden. Es ist schwieriger, es theoretisch zu erlernen, als es praktisch vorgeführt zu bekommen. Man kann leicht etwas falsch machen. Deswegen ein guter Tipp: lassen Sie sich die Technik durch Ihren Zahnarzt oder eine Fachkraft erläutern – am besten im Rahmen eines ganzheitlichen Zahnhygiene-Trainings. Um das Prinzip zu verdeutlichen, soll hier nur eine knappe Anleitung folgen:

Man nimmt ca. 80 cm Zahnseide und wickelt das eine Ende an seinen Zeige- oder Mittelfinger. In ca. 10 cm Abstand nimmt man den Zeige- oder Mittelfinger der anderen Hand und wickelt die Zahnseide in Richtung zu dem Finger, der bereits mit Zahnseide umwickelt ist – soweit, bis zwischen den beiden Fingern ca. 2–3 cm straff gespannte Zahnseide vorhanden ist. Dann führt man die Finger in den Mundraum – das tut man am besten vor dem Spiegel – und beginnt an der Außenfläche des hintersten Backenzahns im Oberkiefer, indem man die Zahnseide vom Zahnfleischsaum nach unten wegwischt. Danach werden die Finger wieder aus dem Mund genommen und die Zahnseide jeweils einen Fingerumfang weitergewickelt, damit die nächste Zahnfläche mit sauberer Seide gewischt werden kann. Auf diese Weise arbeitet man sich den Oberkiefer entlang, bis der Unterkiefer an der Reihe ist. Wichtig: Jeder Zahnzwischenraum bedient zwei Zähne und jeder dieser Zahnflächen sollte man ein sauberes Stück Zahnseide gönnen.

Kosten von Zahnseide

Nicht nur gemessen an ihrem großen Nutzen ist Zahnseide äußerst preiswert. Ob gewachst oder ungewachst – für 50 Meter Zahnseide muss man meist weniger als einen Euro bezahlen. Lediglich flauschige Zahnseide oder Zahnband sind teurer.

Joomla SEF URLs by Artio

ImplanTicker

Implantate – Indikationen, Kontraindikationen und aktuelle Möglichkeiten

Die allermeisten Implantate im Kiefer werden für die Fixierung von festem Zahnersatz...

Ökotest überprüft Werbeversprechen der Zahnpflegekaugummi-Hersteller

Hersteller versuchen immer wieder, ihre Produkte mit speziellen Eigenschaften aus der Masse...

Hohe Fluoridkonzentrationen in Zahnpasta hilfreich bei Patienten mit hohem Kariesrisiko

Der Zusatz von Fluorid in Zahnpflegemitteln wie Zahnpasta, Gelen, Mundspülungen und Lacken...

Osteoporose in jungen Jahren genetisch veranlagt

Patienten mit Osteoporose leiden unter einem erhöhten Risiko an Knochenbrüchen. Auch für die...

Zukunftstrend: Zähneputzen ohne Zahncreme

30 Tage soll sie halten, die von Erfindern und Designern aus Japan entwickelte Zahnbürste...

Animation

ImplanTipps

Zahnimplantate lohnen sich auch für Patienten in vorgerücktem Alter. Es ist sogar erwiesen, dass gerade Senioren anspruchsvolle Zahnersatzformen wie Implantate hoch einschätzen, weil sie mithelfen, ohne störende Einschränkungen am Alltag teilzunehmen.

weiter...