×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen, Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir diese Cookies auf Ihrem Gerät abspeichern.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokument

DSGVO Dokument

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Was kosten Zahnimplantate und Zahnersatz?

Die Preise für Zahnimplantate, herkömmlichen Zahnersatz und Knochenaufbau im Überblick

zahnersatz kosten

In unserem großen Kostenkapitel finden Sie Antworten auf alle relevanten Fragen rund um den finanziellen Aspekt von Zahnersatz:

Die Entscheidung für oder gegen ein Implantat wird nicht selten auf der Grundlage des Kostenunterschiedes zu herkömmlichem Zahnersatz gefällt. Die Vor- und Nachteile der jeweiligen Versorgung in Bezug auf die eigene Zahngesundheit lassen sich jedoch nicht anhand der Kosten vergleichen. Neben Nachhaltigkeitsaspekten, gibt es auch große Komfortunterschiede, z.B. bei einer festen Implantatbrücke (fester Biss trotz Zahnlosigkeit) im Vergleich zu einer Vollprothese.

Sind Zahnimplantate teuer?

Zahnimplantate zählen zu den hochwertigsten und nachhaltigsten Versorgungen auf dem Gebiet der Zahntechnik. Da es sich bei Implantaten um eine Privatleistung handelt und man prozentual nur einen geringen Zuschuss von der Krankenkasse erhält, erscheinen die Kosten für Zahnimplantate hoch. Die daher weitverbreitete Meinung, bei Zahn­implantaten handelt es sich um eine kostenintensive Lösung, relativiert sich jedoch, betrachtet man die Lebensdauer einer Implantat­versorgung. Zahlreiche Studien belegen die Langlebigkeit von Implantaten bei optimaler Pflege und regelmäßiger Kontrolle. Eine hochwertige Implantat­versorgung ist als lang­fristige Investition in die Zukunft der eigenen Zahngesundheit zu sehen.

Wie setzen sich die Preise für Zahnimplantate zusammen?

Die Kosten für ein Zahnimplantat, bzw. die Kosten für das Setzen eines Implantats inklusive prothetischem Aufbau, können variieren, da es verschiedene Faktoren gibt, aus denen sich eine Implantatbehandlung zusammen setzt:

Kostenkette beim Zahnarzt

  • Das Honorar für den Zahnarzt/Implantologen

Obwohl die Gebührenpositionen für eine Implantation durch die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ, 2012) größtenteils einheitlich festgelegt sind, können die Kosten durch unterschiedliche Anforderungen bzw. einen gesteigerten Schwierigkeitsgrad für den Implantologen nicht genau festgelegt werden.

  • Die Kosten für Zahnimplantat und Aufbauteile

Es gibt verschiedene Implantatsysteme von verschiedenen Herstellern, daher sind Implantatsysteme in einer breiten Preisspanne erhältlich. Die Kosten von einteiligen und zweiteiligen Implantaten sind ebenfalls unterschiedlich, auch das Material (Titan oder Keramik) hat Einfluss auf den Preis.

  • Die Materialpreise für Zahnersatz und dessen Anfertigung im Zahnlabor

Je nach Material (Keramik, Stahl, Gold...) und Bereich im Mund (Seitenzahn- oder Frontzahnbereich) gehen die Kosten stark auseinander. Steigende Goldpreise oder ein hoher Anspruch an den Zahntechniker können hohe Gesamtkosten verursachen. Eine ästhetisch anspruchsvolle Arbeit (z.B. eine Frontzahnkrone) verlangt eine entsprechend höhere Vergütung.

In der Regel kann man wählen zwischen einer preisgünstigen Lösung, einer Versorgung mit hohem Standard, oder einer teuren „Luxus-“Leistung.

Kostenübernahme für Implantatversorgung durch Krankenkasse und Beihilfe

Die Frage nach einem Kostenersparnis bei Zahnimplantaten beschäftigt viele Patienten. Gesetzlich Versicherte können im Rahmen der Regelversorgung mit einem Festzuschuss für eine Implantatversorgung rechnen, doch macht der Zuschuss nur einen geringen Teil der Gesamtkosten aus. Bezuschusst wird von den Kassen auch nicht das Implantat selbst, sondern der fertige Zahnersatz. Das bedeutet, es gibt den gleichen Betrag für ein Implantat, wie für eine Zahnbrücke. Für Beihilfepatienten und privat Versicherte ist der Umfang der Erstattung von individuellen Vertragskonditionen abhängig und umfasst oftmals 60-80% des Rechnungsbetrages (100% Kostenübernahme sind die Ausnahme).

Geld sparen bei Implantaten und herkömmlichem Zahnersatz?

Bonusheft der GKV

Bei hochwertigem, herkömmlichem Zahnersatz oder Zahnimplantaten ist der Eigenanteil hoch: das ist nicht mit jedem Geldbeutel vereinbar. Es macht aber auch Spaß, Kosten zu sparen und ein "Schnäppchen" zu machen. Wieso also nicht auch Geld beim Zahnarzt sparen?

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, bei Zahnimplantaten und herkömmlichem Zahnersatz Geld zu sparen. In unseren Kapiteln "Kosten sparen bei Zahnimplantaten" und "Wie spare ich Kosten bei herkömmlichem Zahnersatz?" zeigen wir Ihnen Einsparpotential bei Ihrer Zahnbehandlung auf und beschäftigen uns u.a. mit folgenden Fragen:

  • Qualität: Ist Import-Zahnersatz unbedenklich?
  • Was tun wenn der Kostenvoranschlag des Zahnarztes zu hoch erscheint?
  • Zahnbehandlung im Ausland: welche Chancen und Risiken birgt der Zahntourismus?
  • Sind "Billig-Implantatsysteme" zu empfehlen?

In unserem Kapitel über die Festzuschüsse 2018 finden Sie eine Übersicht über die Höhe der Beteiligung der gesetzlichen Krankenkasse. Um die passende Zahnzusatzversicherung zu finden, geben wir Ihnen außerdem einige hilfreiche Tipps.

Was kostet ein Einzelzahnimplantat?

Oberkiefer mit EinzelzanimplantatEntscheidet man sich für ein bestens dokumentiertes Implantatsystem eines namenhaften Herstellers, und eine Anfertigung der Zahnkrone in einem Meisterlabor in Deutschland, ist für ein Einzelzahnimplantat mit Kosten von etwa 2.000€ (inklusive des Honorars für den Implantologen) zu rechnen.

Liegt die zu versorgenden Zahnlücke allerdings im Frontzahnbereich und ist somit sichtbar, können die Kosten, aufgrund der Herausforderung an ein ästhetisch perfektes Ergebnis, deutlich steigen. Mit höheren Kosten ist ebenfalls zu rechnen, wenn erst ein Knochenaufbau erfolgen muss, bevor das Zahnimplantat eingebracht werden kann.

Der Festzuschuss der Krankenkasse ist hier noch nicht herausgerechnet. Um Kosten zu reduzieren, bieten Implantatsystem und Material der Zahnkrone das größte Einsparpotential. Es kann auf ein preisgünstiges Implantatsystem und/oder Import-Zahnersatz zurückgegriffen werden.

Was kostet ein "fester Biss" auf Implantaten?

Eine festsitzende Versorgung bei Zahnlosigkeit, ist nur mit Zahnimplantaten möglich. Für einen "festen Biss" auf Implantaten hat man zwei Optionen:

Unterkiefer 8 Implantate feste Bruecke

Für jedes Implantat als Brückenpfeiler kann man zwischen 2.000-2.500€ rechnen, zusätzlich fallen je Brückenglied etwa 350€ an. Ausgegangen wird hier von der Zahnersatzfertigung in einem deutschen Meisterlabor und Verwendung eines bestens dokumentierten Implantatsystems eines namenhaften Herstellers.

Bei 6 Implantaten pro Kiefer sind mit Gesamtkosten ab 13.500€ zu rechnen. Die Gesamtkosten für 8 Implantate belaufen sich auf mindestens 17.000€. Entscheidet man sich für ein Versorgungskonzept auf 4 Implantaten pro Kiefer (All-On-4®), liegen die Gesamtkosten für feste Zähne im Ober- oder Unterkiefer bei 12.000€ und mehr.

Der Festzuschuss der Krankenkasse ist hier nicht miteinbezogen. Auch lassen sich Kosten durch Import-Zahnersatz oder preiswerte Implantatsysteme reduzieren.

Was kostet eine Zahnbrücke?

OK Zahnbruecke ersetzt 1 Zahn Durch die Anpassung der Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ) 2012 sind nicht nur die Kosten für eine Implantation gestiegen, auch der herkömmliche Zahnersatz ist teuerer geworden.

Eine Zahnbrücke kann bis zu 3 fehlende Zähne ersetzen. Dazu werden eigene Zähne als Pfeiler genutzt, um die Brücke abzustützen. Die Brückenglieder ersetzen die nebeneinander fehlenden Zähne. Das Material für eine Brücke (Stahl, Keramik, Gold) bestimmt letztendlich den Preis. Bei ästhetisch anspruchvollen Aufgaben, z.B. bei einer Frontzahnbrücke, sind die Anforderungen an den Zahntechniker höher. Das spiegelt sich auch im Preis wieder. Während eine Brücke zum Schließen einer Lücke (zwei Pfeiler, ein Brückenglied) aus Stahl meist schon für unter 500€ zu fertigen ist, können die Preise für eine aufwendige Keramikbrücke bei bis zu 1.700€ liegen. Durch die gestiegenen Goldpreise zahlt man für eine verblendete Goldbrücke bis zu 2.100€.

Was kostet eine Brücke auf Implantaten?

Freiendbruecke4 g

Nicht  jede Zahnlücke muss 1:1 mit einem Implantat versorgt werden. Beispielsweise können durch 2 Implantatpfeiler und ein Brückenglied 3 Zahnlücken versorgt werden. Hierfür liegen die Kosten bei etwa 2.000€ pro Implantatpfeiler und 400€ für das Brückenglied (Gesamtkosten 4.400€). Auch eine Zahnbrücke auf Implantaten und eigenen Zähnen ist möglich (Hybridbrücke).

Der Festzuschuss der Krankenkasse ist hier nicht herausgerechnet. Auch durch Import-Zahnersatz lassen sich Kosten reduzieren.

Mit der Frage ob Implantat oder Brücke besser ist, beschäftigen wir uns in unserem Kapitel über Zahnbrücken über Zahnbrücken.

Was kostet eine Modellgußprothese (Klammerprothese)?

Die Modellgußprothese ist ein einfacher herausnehmbarer Zahnersatz und die preiswerteste Option, verloren gegangene Zähne durch die noch verbliebenen zu ersetzen. Bei der Modellgußprothese fallen keine hohen Gesamtkosten an, da sie in die Kategorie "Kassenleistung" fällt und der Zahnarzt für die Behandlung nur das Kassen-Honorar erhält. Die Fertigung im Zahnlabor ist ebenfalls preiswert und die Prothese ist erweiterbar. Bei Anfertigung in einem deutschen Meisterlabor, fallen pro Kiefer Gesamtkosten von etwa 500-650€ an. Bei Import-Zahnersatz sind es nur ungefähr 350-450€ abzüglich Festzuschuss.

Je nach Höhe des Kassenzuschusses (gut geführtes Bonusheft bringt bis 30% mehr), kommt der Patient ohne Eigenanteil aus.

Was kostet eine Vollprothese?

Die Vollprothese gehört dem herkömmlichen Zahnersatz an. Es ist aber auch möglich (und nicht untypisch), den Halt der Prothese durch Zahnimplantate zu verbessern. Die Kosten für "die Totale" sind für die Oberkieferprothese etwas höher, als für die Unterkieferprothese. Für die Oberkieferprothese fallen Gesamtkosten von ungefähr 800-900€ an, wenn sie in einem deutschen Meisterlabor gefertigt wird. Die Unterkieferprothese kostet etwa 800€.

Der Festzuschuss der Krankenkasse ist hier nicht herausgerechnet. Auch lassen sich Kosten durch Import-Zahnersatz reduzieren. Lesen Sie dazu "Wie spare ich Kosten bei herkömmlichem Zahnersatz?"

Was kostet eine Vollprothese auf Implantaten?

prothese auf 2 kugelkopfimplantatenDer Sitz der Vollprothese ist für viele Patienten nicht immer zufriedenstellend. Unterfütterung und Prothesenkleber können ein Kippeln nicht immer vermeiden. Die Vollprothese kann durch Zahnimplantate fixiert werden: mit 2-4 Implantaten pro Kiefer kann der Sitz enorm verbessert werden. Man hat die Wahl zwischen Stegkonstruktionen, also Implantaten, die miteinander durch Stege verblockt sind, und Implantaten mit konfektionierten Halte-Elementen. Diese Halte-Elemente funktionieren in etwa wie ein Druckknopf: der Implantataufbau rastet in das in die Prothese eingearbeitete Gegenstück ein. Je nach Implantatanzahl (2 oder 4 Implantate) und Haltekonstruktion (Stege oder Halte-Elemente), variieren die Gesamtkosten für Implantate inklusive Vollprothese pro Kiefer zwischen 3.000€ und 8.000€.

Was kosten konfektionierte Halte-Elemente zum Fixieren einer Vollprothese?

Konfektionierte Halte-Elemente für einen verbesserten Prothesensitz sind eine "preisgünstige" Lösung. Ob Kugelkopfanker, Locatoren oder Magnete: eine konfektionierte Lösung ist wirtschaftlicher als eine individuelle Anfertigung.

Je Implantat kann man mit etwa 1.300-1.650€ rechnen. Muss die Prothese neu angefertigt werden, fallen Kosten in Höhe von ca. 1.000-1.300€ an. Eine bereits vorhandene Prothese kann ohne großen Aufwand angepasst werden.

Für 2 Implantate mit konfektionierten Halte-Elementen und Neuanfertigung einer Prothese fallen 3.500-4.500€ an. Bei 4 Implantaten sind es 6.000-7.000€.

Was kostet eine Stegkonstruktion für einen verbesserten Prothesensitz?

Stegprothese auf 4 ImplantatenFür Implantate, die durch Stege verblockt sind, sind mit Kosten von ca. 1.250-1.600€ pro Implantat zu rechnen. Minimum sind hier 2 Implantate. Die Neuanfertigung einer Prothese mit Stegen liegt preislich bei etwa 1.800-2.400€. Eine bereits existierende Prothese kann nicht umgearbeitet werden, eine Neuanfertigung ist notwendig. Pro Kiefer entstehen daher bei 2 Implantaten Gesamtkosten von 4.500-5.500€, und bei 4 Implantaten 7.000-8.000€. Die Preise für aufgesetzten Zahnersatz setzen eine Fertigung in einem deutschen Meisterlabor voraus. Der Festzuschuss der Krankenkasse ist in der Preisaufstellung nicht berücksichtigt. Kosten können sich durch Import-Zahnersatz reduzieren lassen.

Was kostet eine Teleskop-Prothese?

Teleskopbruecke Teleskopprothese Doppelkronen Zahnersatz

Teleskopkronen sind Doppelkronen, die passgenau ineinander laufen. Sie gehören dem hochwertigen herausnehmbarem Zahnersatz an. Nur so erhält die Prothese ihren Halt. Der dafür nötige zahntechnische Aufwand ist groß, was die Versorgung teuer macht. Nur unter bestimmten Umständen können Teleskopkronen vom Zahnarzt als Kassenleistung abgerechnet werden. Die Prothese wird in den meisten Fällen privat abgerechnet, dann ist das zahnärztliche Honorar hoch. Die Teleskop-Prothese ist der teuerste herkömmliche Zahnersatz.

Die Kronen werden klassisch aus Gold gefertigt, eine Fertigung aus preisgünstigem Stahl ist ebenfalls möglich. Wählt man hochwertige Materialien wie Gold oder Zirkon, sind 800€ und mehr pro Doppelkrone schnell erreicht. Bei einer Prothese auf 6 Doppelkronen fallen Kosten in Höhe von  5.000-7.000€ an. Durch Import-Zahnersatz und Stahl statt Gold oder Zirkon als Kronenmaterial können die Kosten erheblich gesenkt werden. Der Festzuschuss der Krankenkasse ist hier noch nicht herausgerechnet.

Hier finden Sie Tipps, um bei Zahnersatz Geld zu sparen: "Wie spare ich Kosten bei herkömmlichem Zahnersatz?".

Teleskope auf Implantaten und eigenen Zähnen möglich

Teleskop-Prothesen können nicht nur rein zahngetragen sein. Auch können Implantate als zusätzliche Pfeiler gesetzt werden (Hybridprothese), um die eigenen Zähne zu entlasten bzw. verloren gegangene Pfeilerzähne zu ersetzen. Die Kosten je Implantatpfeiler liegen bei etwa 2.000€.

Was kostet ein Knochenaufbau?

Poroeses Knochenersatzmaterial Die Kosten für eine Implantatbehandlung können sich erhöhen, wenn der Kieferknochen für die Implantat-Einbringung aufgebaut werden muss. Je nach Art des Knochenmangels (Knochenbreite oder Knochenhöhe), gibt es verschiedene Möglichkeiten, den Knochen aufzubauen. Die Eingriffe unterscheiden sich in Aufwand und Preis voneinander. Die Kosten für einen Knochenaufbau setzen sich auf dem Zahnarzthonorar und dem Materialverbrauch zusammen. Der eigene Knochen als Material kostet nichts.

  • Interner Sinuslift: 250-500€
  • Externer Sinuslift: 600-1.100€
  • Knochenanlagerung: 60-300€
  • Knochenblocktransplantat: 350-700€
  • Beckenkammtransplantat: 400-500€
  • Distraktion: 1.200-1.700€
Joomla SEF URLs by Artio