×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen, Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir diese Cookies auf Ihrem Gerät abspeichern.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokument

DSGVO Dokument

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Festzuschuss für einen Stiftaufbau 7/2018

Wie viel zahlt die GKV für einen Stiftzahn dazu?

Festzuschuss für ZahnersatzIst für den Erhalt eines stark geschädigten Zahns ein Stiftaufbau/eine Stiftverankerung notwendig, beteiligt sich die gesetzliche Krankenkasse im Rahmen der 2005 eingeführten befundorientierten Festzuschüsse an den Behandlungskosten.

Der durch die Regelversorgung für eine Stiftverankerung festgelegte Betrag wird dann unabhängig von der Art des Stiftaufbaus gewährt. Der Betrag bleibt gleich, ob es sich um einen vorkonfektionierten Stift oder einen individuell (im Dentalllabor) gegossenen/gefertigten Stift handelt.

Zahnärztliches Honorar nur bei metallischen Stiften auf Kassenniveau

Nur metallische Stiftaufbauten (Titan, Gold) mit herkömmlichen Zementierungsverfahren sind Kassenleistung und an ein niedriges zahnärztliches Honorar geknüpft. Bei dem Wunsch nach keramischen Stiften oder Karbonfaserstiften, wird das Honorar nach der teureren privaten Gebührenordnung (GOZ 2190/2195) abgerechnet.

stiftzahnDas gilt auch für das Einkleben des Stiftes: adhäsives Zementieren (höhere Haftkraft durch Kunststoffkleber) wird als Privatleistung (GOZ 2197) in Rechnung gestellt.

Die Materialwahl hat zwar keine Auswirkungen auf die gewährte Höhe des Festzuschusses, doch der Eigenanteil ist dann höher.

 Festzuschuss für einen konfektionierten metallischen Stiftaufbau

Festzuschuss-Nr. 1.4 "Endodontisch behandelter Zahn mit Notwendigkeit eines konfektionierten metallischen Stiftaufbaus mit herkömmlichen Zementierungsverfahren", wird je Zahn gewährt:

Konfektionierten Stiftaufbau UK

  • Festzuschuss ohne Bonus 32,60

  • Festzuschuss + Bonus 20% 39,12

  • Festzuschuss + Bonus 30% 42,38

  • Doppelter Festzuschuss 65,20 (Härtefall)

Kombinierbar mit dem Festzuschuss für eine Krone (Position 1.1) und dem Festzuschuss für eine "vestibuläre Verblendung" (Position 1.3).

 Festzuschuss für einen individualisierten metallischen Stiftaufbau

Festzuschuss-Nr. 1.5 "Endodontisch behandelter Zahn mit Notwendigkeit eines gegossenen metallischen Stiftaufbaus mit herkömmlichen Zementierungsverfahren", wird je Zahn gewährt:

individuellen Stiftaufbau UK

  • Festzuschuss ohne Bonus 96,14

  • Festzuschuss + Bonus 20% 115,37

  • Festzuschuss + Bonus 30% 124,98

  • Doppelter Festzuschuss 192,28 (Härtefall)

Kombinierbar mit dem Festzuschuss für eine Krone (Position 1.1) und dem Festzuschuss für eine "vestibuläre Verblendung" (Position 1.3).

Pro Zahn bis zu 3 Festzuschüsse möglich

Dem Kassenzuschuss für einen Stiftaufbau liegt die Position 1.4 bzw. 1.5 zugrunde. Dieser Zuschuss deckt nur den Stiftaufbau, nicht aber eine Zahnkrone ab. Ist ebenfalls eine Zahnkrone vonnöten, gibt es auch dafür den Festzuschuss (Position 1.1). Liegt der überkronungsbedürftige Zahn im sogenannten "sichtbaren Bereich", also innerhalb der Verblendgrenze, wird für die Zahnkrone ein zusätzlicher Verblendungs-Festzuschuss gewährt (Position 1.3).

junge Frau lächelt

Verblendgrenze: was ist der "sichtbare Bereich"?

Die Verblendgrenze ist der Anteil einer Zahnreihe, der beim sprechen, lächeln usw. sichtbar ist. Damit nicht für jeden Patienten individuell entschieden werden muss, welchen Zahn man sieht, und welchen nicht, gibt es dazu eine gesetzliche Regelung:

  • Im Oberkiefer liegt die Verblendgrenze von Zahn 5 bis 5,
  • im Unterkiefer von Zahn 4 bis 4 (von der Mitte aus gezählt).

Liegt der überkronungsbedürftige Zahn innerhalb dieser festgelegte Grenze, wird zusätzlich zum Festzuschuss für eine Krone auch ein Festzuschuss für einen lippenseitigen keramischen Überzug ("vestibuläre Verblendung") gewährt.

Hierfür steht die Position 1.3 "Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit im Verblendbereich". Den Zuschuss für die vestibuläre Verblendung erhält man pro Zahn, wenn mehr als ein Zahn innerhalb des sichtbaren Bereichs eine Vollkrone benötigt. Der Festzuschuss für einen Stiftaufbau lässt sich auch mit dem Festzuschuss für eine Zahnbrücke kombinieren!

Höheren Festzuschuss sichern, Eigenanteil senken

Mit der Einführung der Festzuschüsse 2005, endete auch das System der prozentuellen Kostenübernahme der Krankenkasse. Eine Möglichkeit, den Festzuschuss zu erhöhen, gibt es aber nach wie vor: das Bonusheft.

Einmal im Kalenderjahr muss eine zahnärztliche Untersuchungen stattfinden und im Bonusheft dokumentiert werden:

  • über einen Zeitraum von 5 Jahren gibt es 20% Festzuschuss zusätzlich,
  • über 10 Jahre sind es sogar 30%.

Bei sogenannten Härtefällen (Sozialhilfe, Niedrigeinkommen) zählt das Bonussystem nicht, stattdessen wird der doppelte Festzuschuss gewährt.

Stiftaufbau: Beschädigter Zahn braucht meist auch eine Krone

stiftaufbau beschriftetUm einen stark zerstörten Zahn in Form und Funktion wiederherzustellen, bedarf es zusätzlich zu einem Stift in der Regel auch eine Zahnkrone. Der Antrag für Stift und Zahnkrone bei der Krankenkasse erfolgt über einen Heil- und Kostenplan (HKP), wobei es auch möglich ist, nur den Antrag für eine Zahnkrone zu stellen und den Stift als sogenannte nachträgliche Leistung abzurechnen.

Benötigt man keine Zahnkrone, muss eine isolierte Stiftversorgung vor Beginn der Behandlung bei der Krankenkasse beantragt werden!
Sind Krone und Stift einteilig gefertigt, spricht man von einer Stiftkrone oder auch einem Stiftzahn. Die Konstruktion ist nicht mit einem Zahnimplantat zu vergleichen, da ein Zahn restauriert und nicht ersetzt wird.

Für eine Stiftversorgung ergibt sich ein Festzuschuss der Krankenkasse nach der Position 1.4 für einen konfektionierten Stift (vorgefertigt) oder einen individuell gegossenen/gefertigten Stift (im Dentalllabor hergestellt) nach Position 1.5.

Joomla SEF URLs by Artio