×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen, Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir diese Cookies auf Ihrem Gerät abspeichern.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokument

DSGVO Dokument

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Kassenzuschuss für eine Zahnkrone 7/2018

Wie hoch ist der Zuschuss für Krone, Teilkrone und Veneer?

Ist ein Zahn überkronungsbedürftig, hat man als Patient Anspruch auf Unterstützung durch die Krankenkasse. Die Regelversorgung "Krone" oder "Teilkrone" kommt dann zum Tragen. Unabhängig von der Art (Material) der Krone, z.B. Vollkeramik, Metall, Gold, uws., wird ein gesetzlich festgelegter Betrag von der Kasse übernommen (Kassenanteil).verschiede Zahnkronen auf HKP

Man unterscheidet bei der Bezuschussung die Art der Überkronung:

  • Vollkrone ("Krone")
  • Teilkrone ("Dreiviertelkrone")

Was ist der Unterschied zwischen einer Vollkrone und einer Teilkrone?

Der Unterschied zwischen einer Vollkrone und einer Teilkrone besteht darin, dass bei der Teilkrone nicht die ganze Zahnfläche abgeschliffen und überkront werden muss. Der noch intakte (nicht überkronungsbedürftige) Teil der Zahnfläche wird "ausgespart".

Festzuschuss für eine Krone (Position 1.1)

"Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit"

Goldkrone UK

  • Festzuschuss ohne Bonus 155,80€

  • Festzuschuss + Bonus 20% 186,96€

  • Festzuschuss + Bonus 30% 202,54€

  • Doppelter Festzuschuss 311,60€ (Härtefall)

 

Festzuschuss für eine Teilkrone (Position 1.2)

"Erhaltungswürdiger Zahn mit großen Substanzdefekten, aber erhaltener vestibulärer und/oder oraler Zahnsubstanz" 

Teilkrone Unterkiefer

  • Festzuschuss ohne Bonus 178,88€

  • Festzuschuss + Bonus 20% 214,66€

  • Festzuschuss + Bonus 30% 232,54€

  • Doppelter Festzuschuss 357,76€ (Härtefall)

 

Festzuschuss für eine Verblendung, je Zahn (Position 1.3)

"Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone/unzureichende Retentionsmöglichkeit im Verblendbereich (15-25 und 34-44), je Verblendung für Kronen"

Veneers auf Frontzaehnen

  • Festzuschuss ohne Bonus 52,75€

  • Festzuschuss + Bonus 20% 63,30€

  • Festzuschuss + Bonus 30% 68,58€

  • Doppelter Festzuschuss 105,50€ (Härtefall)

Der Zuschuss gilt auch für implantatgetragene Kronen.

Pro Zahnkrone eventuell 2 Festzuschüsse möglich

Dem Kassenzuschuss für eine Überkronung liegt die Position 1.1 zugrunde, für eine Teilkrone ist es die Position 1.2. Liegt der überkronungsbedürftige Zahn im sogenannten "sichtbaren Bereich", also innerhalb der Verblendgrenze, wird für die Vollkrone ein zusätzlicher Verblendungs-Festzuschuss gewährt.

Verblendgrenze: was ist der "sichtbare Bereich"?

Die Verblendgrenze ist der Anteil einer Zahnreihe, der beim sprechen, lächeln usw. sichtbar ist. Damit nicht für jeden Patienten individuell entschieden werden muss, welchen Zahn man sieht, und welchen nicht, gibt es dazu eine gesetzliche Regelung:

  • Im Oberkiefer liegt die Verblendgrenze von Zahn 5 bis 5,
  • im Unterkiefer von Zahn 4 bis 4 (von der Mitte aus gezählt).

Liegt der vollüberkronungsbedürftige Zahn innerhalb dieser festgelegte Grenze, wird zusätzlich zum Festzuschuss für eine Krone auch ein Festzuschuss für einen lippenseitigen keramischen Überzug ("vestibuläre Verblendung") gewährt.

Hierfür steht die Position 1.3 "Erhaltungswürdiger Zahn mit weitgehender Zerstörung der klinischen Krone oder unzureichende Retentionsmöglichkeit im Verblendbereich". Den Zuschuss für die vestibuläre Verblendung erhält man pro Zahn, wenn mehr als ein Zahn innerhalb des sichtbaren Bereichs eine Vollkrone benötigt.

Da die Voraussetzung für eine Teilkrone zum Teil noch intakte Zahnflächen sind, kommt die Position 1.3 hier nicht zum Ansatz!

Ausnahmefall: die Verblendschale (Veneer)

Keramikverblendschale (Veneer)Veneers (keramische Verblendschalen) dienen der Verschönerung von Frontzähnen. Ästhetische Gründe gelten nicht als Notwendigkeit für die Krankenkasse, sich an den Kosten zu beteiligen. Obwohl es sich hierbei um eine Privatleistung handelt, stellen Verblendschalen eine Sonderform dar, denn ein Zuschuss der Krankenkasse ist unter bestimmten Umständen trotzdem möglich:

Wenn die Zahnhartsubstanz eines Frontzahns teilweise geschädigt und somit auch (teil-)überkronungsbedürftig ist, besteht hingegen eine Notwendigkeit, einen Zahn zu versorgen. Der Festzuschuss für eine Teilkrone (Position 1.3) kann dann auch für Keramikverblendschalen gewährt werden.

Je nach Krankenkasse, wird in solchen Fällen auch eine allgemeine Überkronungsbedürftigkeit angenommen. Das bedeutet einen Festzuschuss für eine Vollkrone (Position 1.1) plus den Zuschuss für eine Verblendung (Position 1.3).

Höheren Festzuschuss sichern, Eigenanteil senken

Mit der Einführung der Festzuschüsse 2005, endete auch das System der prozentuellen Kostenübernahme der Krankenkasse. Eine Möglichkeit, den Festzuschuss zu erhöhen, gibt es aber nach wie vor: das Bonusheft.

Einmal im Kalenderjahr muss eine zahnärztliche Untersuchungen stattfinden und im Bonusheft dokumentiert werden:

  • über einen Zeitraum von 5 Jahren gibt es 20% Festzuschuss zusätzlich,
  • über 10 Jahre sind es sogar 30%.

Bei sogenannten Härtefällen (Sozialhilfe, Niedrigeinkommen) zählt das Bonussystem nicht, stattdessen wird der doppelte Festzuschuss gewährt.

Joomla SEF URLs by Artio