×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen, Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir diese Cookies auf Ihrem Gerät abspeichern.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokument

DSGVO Dokument

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Wie setzen sich die Preise für Zahnimplantate zusammen?

Die Kosten für ein Zahnimplantat, bzw. die Kosten für das Setzen eines Implantats inklusive prothetischem Aufbau, können variieren, da es verschiedene Faktoren gibt, aus denen sich eine Implantatbehandlung zusammen setzt:

Das Honorar für den Zahnarzt/Implantologen

Obwohl die Gebührenpositionen für eine Implantation durch die Gebührenordnung für Zahnärzte (GOZ, 2012) größtenteils einheitlich festgelegt sind, können die Kosten durch unterschiedliche Anforderungen bzw. einen gesteigerten Schwierigkeitsgrad für den Implantologen nicht genau festgelegt werden.

Die Kosten für Zahnimplantat und Aufbauteile

Es gibt verschiedene Implantatsysteme von verschiedenen Herstellern, daher sind Implantatsysteme in einer breiten Preisspanne erhältlich. Die Kosten von einteiligen und zweiteiligen Implantaten sind ebenfalls unterschiedlich, auch das Material (Titan oder Keramik) hat Einfluss auf den Preis.

Die Materialpreise für Zahnersatz und dessen Anfertigung im Zahnlabor

Je nach Material (Keramik, Stahl, Gold...) und Bereich im Mund (Seitenzahn- oder Frontzahnbereich) gehen die Kosten stark auseinander. Steigende Goldpreise oder ein hoher Anspruch an den Zahntechniker können hohe Gesamtkosten verursachen. Eine ästhetisch anspruchsvolle Arbeit (z.B. eine Frontzahnkrone) verlangt eine entsprechend höhere Vergütung.

In der Regel kann man wählen zwischen einer preisgünstigen Lösung, einer Versorgung mit hohem Standard, oder einer teuren „Luxus-“Leistung.


banner info ZE

Joomla SEF URLs by Artio