×

Warnung

EU e-Privacy Directive

Diese Webseite benutzt Cookies zur Authentifizierung, Navigation und für andere Funktionen, Durch die Nutzung unserer Webseite stimmen Sie zu, das wir diese Cookies auf Ihrem Gerät abspeichern.

Datenschutzerklärung ansehen

e-Privacy Directive Dokument

DSGVO Dokument

You have declined cookies. This decision can be reversed.

Wie viele Zahnimplantate sind bei größeren Zahnlücken nötig?

Bei größeren Lücken, wenn beispielsweise zwei -oder mehr Zähne nebeneinander fehlen, gibt es verschiedene Möglichkeiten, diese stabil mit Zahnimplantaten zu versorgen. Dabei kann man entweder die Lücken mit einer festen Konstruktion schließen, oder herausnehmbaren Zahnersatz mithilfe von Implantaten fixieren.

Freiendbruecke auf 2 Implantaten

Bei einer festen Konstruktion können Einzelzahnimplantate, Implantatbrücken, oder Hybridbrücken (Brücken auf Implantaten und eignen Zähnen) verloren gegangene Zähne ersetzen.

Implantate ermöglichen außerdem die Option, einer bereits existierenden Prothese wieder richtigen Halt zu geben, nachdem ein tragender Pfeilerzahn ausgefallen ist, oder einer Prothese einen komfortableren Sitz zu ermöglichen. Konfektionierte Halteelemente (z.B. Locatoren®) fixieren herausnehmbaren Zahnersatz und können ohne großen Aufwand in bereits vorhandene Prothesen eingearbeitet werden.

Eine Zahnlücke wird durch ein Einzelzahnimplantat geschlossen

Jede entstandene Zahnlücke kann durch ein Einzelzahnimplantat versorgt werden. Theoretisch könnte auch bei völliger Zahnlosigkeit jeder Zahn 1:1 durch ein Implantat ersetzt werden, dadurch ergibt sich aber kein Vorteil, nur höhere Kosten.

Implantatgetragene Brücken als fester Zahnersatz: 2 Implantate als Brückenpfeiler

Mindestens zwei Zahnimplantate tragen eine Brücke, die drei oder mehr Zahnlücken versorgt. Auch diese Option besteht als Versorgungs-Konstruktion bei völliger Zahnlosigkeit.

Die Hybridbrücke: 1 Implantatpfeiler und 1 Zahnpfeiler tragen eine Brücke

Das Konzept der Hybridbrücke (auch Verbundbrücke genannt) bezieht neben Implantat-Pfeilern auch verbleibende, eigene Zähne mit ein. Die Variante der festen Zahnersatz-Versorgung galt lange als riskant, jedoch attestieren aktuelle Studien der Hybridbrücke eine ebenso gute Prognose wie der implantatgetragenen Brücke.

Herausnehmbarer Zahnersatz gestützt auf Implantate

Nicht immer ist ein festeingebrachter Zahnersatz die bestmögliche Lösung, besonders wenn die eignen Zähne als Pfeiler keine gute Prognose aufweisen. Durch eine Parodontose vorbelastet, kann eine zusätzliche Belastung durch eine Brücke zum frühzeitigen Zahnverlust der Pfeilerzähne führen, die Brücke ist dann auch nicht mehr zu gebrauchen. Ein herausnehmbarer Zahnersatz kann solchen „Umstrukturierungen“ im Mund angepasst werden, er ist veränderbar. Zusätzliche Implantatpfeiler verbessern die Stabilität der Prothese und schonen die eigenen Zähne (s.u.).

Restbezahnung: Versorgung durch Implantate nach Verlust besonders vieler Zähne

Sind nur noch wenige eigene Zähne vorhanden, können die Lücken (auch große) sowohl festsitzend, als auch durch herausnehmbaren Zahnersatz mit Implantaten versorgt werden. Je nach Zustand der verbleibenden Zähne, machen die zur Verfügung stehenden Möglichkeiten mehr oder weniger Sinn.

Zähne und Implantate fixieren herausnehmbaren Zahnersatz

Eine herausnehmbare Zahnersatz-Lösung, die auf eigenen Zähne, oder zusätzlich auch auf Implantaten zur verbesserten Abstützung getragen wird, ist in solchen Fällen eine abnehmbare Brücke in Form einer Teleskopprothese. Es gibt konfektionierte Halteelemente (z.B. Locatoren), die Zahnersatz sicher auf Implantaten fixieren.

Verbesserter Halt von alten Prothesen durch Implantat-Pfeiler

Besteht bereits ein herausnehmbarer Zahnersatz (Teleskopprothese, Geschiebeprothese, Modellgussprothese), der durch Zahnverlust von Pfeiler-Zähnen an Halt und Abstützung eingebüßt hat, besteht die Möglichkeit, durch Implantate den Halt wieder zu optimieren. So ein Unterstützungs-Implantat verhilft dem herausnehmbaren Zahnersatz zur einer besseren Funktion und es muss keine neue prothese angefertigt werden.

Fester Zahnersatz nur auf eigenen Zähnen?

Bei großen Lücken im Gebiss ist es nicht möglich, einen festen Zahnersatz nur auf den eigenen (restlichen) Zähnen zu befestigen. Entscheidet man sich gegen Zahnimplantate als zusätzliche Stützpfeiler, bleibt nur eine herausnehmbare Zahnersatzlösung übrig.

Was kosten Implantate bei vielen Zahnlücken?

Eine pauschale Antwort, was die Implantat-Versorgung bei Restbezahnung kostet, kann nicht gegeben werden, da es sehr viele verschiedene Versorgungsmöglichkeiten und Konstellationen der verbleibenden Zähne gibt. Ungefähr kann man jedoch mit folgenden Kosten rechnen:

  • Je Einzelzahnimplantat: etwa 2.100€
  • Unterstützungsimplantat bei bereits vorhandener Prothese mit Locator: je 1.500€
  • Implantatbrücke: etwa 2.000€ je Pfeiler und 400€ je Brückenglied
  • Teleskop-Implantat: etwa 2.500-3.000€
Joomla SEF URLs by Artio